schriftk.jpgschriftg.jpg
Schriftgröße ändern
News-Ticker
10.03.2016

Hortkinder mehr...


10.05.2015

Rolf Keil mehr...


09.05.2015

Städtebautag mehr...

Aktivitäten
17.04.2013

Nestel- Demenzdecken mehr...


02.04.2013

Waldpark Grünheide mehr...


30.03.2013

St. Laurentius Kirche Auerbach mehr...

Wahlperiode 2009-2014

Wahlprogramm
Wahlprogramm 2009 - Gemeinsam geht's!

Ohne Arbeit ist Alles Nichts
Wir, die Auerbacher CDU, setzen uns für die Verbesserung der Rahmenbedingungen unserer einheimischen Unternehmen ein.
Gerade in den Zeiten der Finanz- und Wirtschaftskrise müssen wir die kleinen und mittleren Betriebe in Auerbach unterstützten und fördern. Aufträge der Stadt müssen vorrangig an einheimische Handwerksbetriebe und Unternehmen vergeben werden. Dabei sind die Vergabespielräume insbesondere des Konjunkturpaketes II konsequent auszunutzen.

Wir, die Auerbacher CDU, setzen uns für die Belebung der Innenstadt ein.
Wir werden uns für die Eröffnung eines Bürgerbüros, dass die Aufgaben von Einwohnermeldeamt, Fremdenverkehrsamt und Gewerbeamt vereint, engagieren, so dass die Auerbacher Bürgerinnen und Bürger auch am Samstag die Möglichkeit haben, die Verwaltung zu erreichen und den Weg in die Innenstadt finden.

Die Anstrengungen zur Ansiedlung eines Lebensmittelmarktes in der Innenstadt müssen verstärkt werden. Ein ausgewogenes Parkplatzkonzept, dass sowohl den Anwohnern, den Besuchern und den Händlern gerecht wird, ist zu entwickeln.

Wir, die Auerbacher CDU, setzen uns für die Erleichterung bei Unternehmensansiedlungen und -neugründungen ein.
Dazu gehört eine optimale Betreuung von Interessenten und Investoren durch kurze Genehmigungsverfahren, günstige Grundstückspreise in den Gewerbegebieten und den Ausbau der Infrastruktur. Die Autobahnanbindung hat weiterhin oberste Priorität.

Wir, die Auerbacher CDU, setzen uns für die Entwicklung unserer touristischen Angebote ein.
Die Nutzung unseres touristischen Potentials muss durch den Ausbau der
Wander-, Reit- und Radwege vorangetrieben, den Erhalt des Waldparks gesichert und die gemeinsame Vermarktung durch Fremdenverkehrsamt, Tourismuszentrale und Gastgeber gefördert werden.

Aber Arbeit ist nicht Alles
Wir, die Auerbacher CDU, setzen uns für die Schaffung eines kulturellen Zentrums im Herzen von Auerbach ein.
Alt und Jung sollten in Auerbach wieder an einem Ort zusammenkommen. Wir brauchen einen kulturellen Mittelpunkt, der auch über die Ortsgrenzen hinaus Anziehungskraft ausübt. Der Zerstückelung der Kulturlandschaft wollen wir entgegengewirkten und Auerbach damit (er-)lebenswerter machen.

Wir, die Auerbacher CDU, setzen uns für ein familienfreundliches Auerbach ein.
Der Investitionsrückstau bei den Kindertageseinrichtungen ist abzubauen und die Sanierung unserer Schulen fortzuführen. Wir werden uns dafür einsetzen, die bestehenden Kindertageseinrichtungen zu erhalten. Junge Familien wollen wir durch die Bereitstellung von günstigem Bauland unterstützen.

Wir, die Auerbacher CDU, setzen uns für ein sauberes und sicheres Auerbach ein.
Durch energiesparende Technologien wollen wir die Straßenbeleuchtung wieder die ganze Nacht hindurch brennen lassen, ohne dadurch die Kosten zu erhöhen.Durch punktuellen Einsatz von Sicherheitspersonal möchten wir die Sicherheit in Problembereichen der Stadt erhöhen.Die Parkanlagen in Auerbach sollten durch effizienten Einsatz unseres Bauhofes gepflegt und erhalten werden, so dass in Zukunft eine Totalsanierung vermieden werden kann und sie wieder zur Erholung unserer Bürgerinnen und Bürger dienen.

Wir, die Auerbacher CDU, setzen uns für den Erhalt einer guten ärztlichen Versorgung für Alt und Jung ein.
Für die Ansiedlung von Ärzten sind optimale Rahmenbedingen und Anreize zu schaffen. Das Klinikum Obergöltzsch ist durch Ausbau der Buslinie in das Versorgungskonzept der Stadt Auerbach einzubeziehen.

Wir, die Auerbacher CDU, setzen uns für die gemeinsame Traditionspflege und Unterstützung unserer Vereine ein.
Durch die Wiederbelebung eines Tages der Vereine möchten wir die Zusammenarbeit – sowohl zwischen der Stadt und den Auerbacher Vereinen als auch den Vereinen untereinander - unterstützen und allen Auerbacher Vereinen die Möglichkeit geben, sich in der Öffentlichkeit zu präsentieren und durch gezielte Werbung neue Mitglieder zu gewinnen.
Unsere Vereine schultern durch ihr Engagement einen bedeutenden Anteil an der Kinder- und Jungendarbeit und tragen zu einem facettenreichen gesellschaftlichen Leben bei. Dies möchten wir durch die besondere Unterstützung der Nachwuchsarbeit sowie von (Eigen-)Leistung fördern.

Wir, die Auerbacher CDU, setzen uns für lebendige Ortschaften ein.
Dazu zählt für uns sowohl ein reges Vereinsleben, als auch ein eigenes finanzielles Budget zur Gestaltung des Ortes.Wir werden uns für einen, durch Ortschaftsräte, Stadträte und Stadtverwaltung gemeinsam erarbeiteten, mittelfristigen Investitionsplan einsetzen, der den Bedürfnissen nach sozialer, kultureller und technischer Infrastruktur aller Bürgerinnen und Bürger gerecht wird.

Wir, die Auerbacher CDU, setzen uns aktiv für die Belange unserer Einwohner mit Behinderungen ein.
Dabei wollen wir die Barrierefreiheit in der Stadt und somit die weitere Integration von Menschen mit Handicap erreichen. Die Etablierung eines Behindertenrates soll dazu dienen diese Belange zu vertreten. Der Behindertenrat soll das Bindeglied zwischen unseren Einwohnern mit Behinderungen und dem Stadtrat und der Stadtverwaltung sein.

Auerbach 2014
Wir, die Auerbacher CDU, setzen uns für eine nachhaltige, an der demografischen Entwicklung orientierten Finanz- und Investitionspolitik ein.

Investitionen müssen zur nachhaltigen Verbesserung der Wirtschaftlichkeit beitragen und sollen zur Entlastung der Bürger führen und dürfen nicht auf Kosten einer Neuverschuldung auf den Schultern aller ausgetragen werden.In guten Zeiten ist für schlechte Zeiten vorzusorgen. Der Schuldenabbau ist konsequent voranzutreiben. Eine freiwillige weitere Haushaltskonsolidierung ist notwendig, um finanzielle Spielräume auch nach einem Konjunkturpaket II zu bewahren.
Gewählte Franktionsmitglieder
Joachim_Otto.jpg Oliver_Horn.jpg Jens_Bunzel.jpg
Joachim Otto
Oliver Horn
Jens Bunzel
Hans_Erich_Fickert.jpg Dieter_Goetz.jpg Ralf_Reichelt.jpg
Hans Erich Fickert Dieter Götz Ralf Reichelt
Jutta_Staudt.jpg Christfried_Strobel.jpg Jürgen Reißmann
Jutta Staudt Christfried Strobel
(parteilos)
Jürgen Reißmann
(parteilos)